Die private Unfallversicherung schützt vor finanziellen Folgen

Mehr als die Hälfte aller Unfälle pro Jahr ereignen sich im Haushalt oder in der Freizeit. Nicht Risikosportarten, sondern Aktivitäten des täglichen Lebens sind die häufigste Ursache.

Eine private Unfallversicherung kann einen Unfall zwar nicht ungeschenen machen, aber sie schützt vor den finanziellen Folgen, die unter Umständen enorm hoch sein können. Allein die Kosten für eine Hubschrauberbergung nach einem Berg- oder Skiunfall oder ein medizinisch notwendiger Transport per Ambulanzflug aus dem Ausland nach Österreich können existenzbedrohende Ausmaße annehmen.

Die gesetzliche Unfallversicherung greift nur in ganz genau definierten Bereichen. Bei Berufstätigen am Arbeitsplatz oder auf dem Weg dorthin und zurück und bei Schülern und Studenten am Ort der Ausbildung und am Hin- oder Heimweg. Nicht Berufstätige verfügen über gar keinen gesetzlichen Unfallschutz.

Sinnvoll vor allem für Kinder

Gerade Kinder sind durch ihre Lebhaftigkeit und Unerfahrenheit auf ihrem Weg ins Leben vielfältigen Risiken ausgesetzt. Doch auch jeder Erwachsene mit einem mehr oder weniger aktiven Lebensstil sollte überlegen, sich privat gegen Unfallfolgen abzusichern. Eine private Unfallversicherung greift immer und überall auf der Welt, ihr Umfang ist frei gestaltbar und lässt sich punktgenau an die persönliche Situation anpassen.

Das Leistungsspektrum der privaten Unfallversicherung umfasst
• gesundheitliche Dauerfolgen
• Unfalltod
• Heilkosten oder kosmetische Operationen
• Spitalsgeld
• Taggeld
• Krankentransport
• Such- und Bergungskosten
• und auf Wunsch verschiedene Zusatzleistungen

Das eigene Leben und das der Familie ist das Kostbarste, was man hat. Versichern Sie es nach allen Regeln der Kunst und verlassen Sie sich darauf, im Ernstfall optimal versorgt zu sein. Ihr Salzburger Versicherungsagent informiert Sie kompetent und umfassend - rufen Sie ihn an!